Direktnavigation

CI-Akustiker

Es gibt medizinische Gründe, die das Tragen von invasiven Hörsystemen (Cochlea Implantaten) notwendig machen. Aufgrund der techischen Integration von invasiven und nichtinvasiven Hörsystemen ist im Interesse des Hörgeschädigten eine einheitliche, denzentrale begleitende Nachsorge- und Nachbetreuungsstruktur notwendig.


Die Zusatzqualifikation des Hörakustikers zum CI-Akustiker vertieft die Integration des Hörakustikers in die Implantat - Anpassung und der begleitenden Nachsorge. Nur durch die Kooperation der an der CI - Versorgung beteiligten Institutionen wird eine den technischen Möglichkeiten entsprechende Versorgung der CI - Träger gewährleistet.

 

Das Tätigkeitsfeld der CI-Akustiker sichert die qualitativ hochwertige Versorgung, Hörsystemanpassung und begleitende Nachbetreuung hörgeschädigter Menschen, die mit einem Hörimplantat versorgt wurden.

 

Zielgruppe dieser Weiterbildung sind Hörakustikmeister oder Hörakustikgesellen, mit einer 5-jährigen Berufserfahrung. Diese Zugangsbedingungen sind Voraussetzung zur Versorgung mit implantierbaren Hörsystemen.

Die Weiterbildung umfasst 3 Module, die folgende Schwerpunkte beinhalten:

  • Modul 1: Cochlea Implantat
  • Modul 2: Begleitende Implantatnachsorge
  • Modul 3: Hospitationen

 

Modul 1 und 2 werden im Rahmen dieser Fortbildung angeboten.

Das Modul 3 findet in Form einer Hospitation an einer operierenden Klinik bzw. in einer weiterführenden Einrichtung Ihrer Wahl statt.

 

Das Ziel dieser Fortbildung ist der Erwerb folgender Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • Beratung über die Möglichkeiten der verschiedenen Arten von invasiven Hörsystemen.
  • Durchführung einer Voreinstellung und des Fine - Tunings von Implantaten.
  • Durchführung des technischen Service und der Wartung.
  • Ausarbeitung bzw. Mitwirkung an einem individuellem Nachbetreuungskonzept.
  • Anfertigung von z.B. Otoplastiken (Halteotoplastiken, Auflageotoplastiken, Headset- und Mikrofonhalterungen).
  • Gewährleistung einer ganzheitlichen Betreuung beid der Hörsystemversorgung mit invasiven und nichtinvasiven Techniken.
  • Aspekte der Beratung, Anpassung und Service von Zusatzkomponenten und Zubehör.