Direktnavigation

Bachelor-Studiengang Hörakustik in Lübeck | Profil

Der erste bundesdeutsche Diplomstudiengang Hörakustik setzte bereits 1999 Maßstäbe für die berufliche Qualifikation einer Branche. Er wurde gemeinsam von der Akademie für Hörakustik und der Fachhochschule Lübeck entwickelt und aufgebaut. Im Rahmen der bundesweiten Umstellung von Diplomstudiengängen auf Bachelor-Studiengänge wurde daraus zum Wintersemester 2004/2005 der Bachelor-Studiengang Hörakustik.

Die Anpassung von Hörsystemen zur optimalen Rehabilitation hörbeeinträchtigter Menschen ist ein ganzheitlicher Prozess. Dieser erfordert nicht nur spezielle technische Kenntnisse wie beispielsweise über digitale Signalverarbeitung, sondern auch umfangreiche Kompetenzen im medizinisch–audiologischen und insbesondere im psychosozialen Bereich. Dieser bundesweit einzigartige Bachelor-Studiengang der Hörakustik in Lübeck umfasst das gesamte Spektrum der Hörakustik und ist interdisziplinär ausgerichtet. Er trägt dazu bei, die Lücke zwischen der handwerklichen Ausbildung zum Hörakustiker und der theorieorientierten universitären Ausbildung zu schließen.

Das Studium eignet sich besonders für junge Menschen, die auf einem gehobenen fachlichen Niveau und unter Einbeziehung ihrer praktischen Erfahrungen in der Hörgerätebranche arbeiten und Führungsaufgaben übernehmen möchten. Es ist ein Verbundstudium, das die Berufsausbildung zum Hörakustiker mit einem Studium an der Fachhochschule kombiniert und somit sehr praxisorientiert ist. Inhaltlich basiert es auf den folgenden drei Schwerpunkten:
  • Technischer und mathematisch-naturwissenschaftlicher Bereich
  • Hörakustischer und medizinisch–audiologischer Bereich
  • Betriebswirtschaftlicher bzw. wirtschaftswissenschaftlicher Bereich.