Direktnavigation

afh-Luebeck.de > Kompetenzzentrum > Aufgaben und Ziele

Aufgaben und Ziele

Seit ihrer Gründung ist die Akademie für Hörakustik das Zentrum der Kenntnisse und Fertigkeiten in der Hörgeräteakustik in Deutschland. Durch die Konzentration der überbetrieblichen Ausbildung, der Fortbildung zum Meister, der Weiterbildung und der Berufsschule nimmt sie eine weltweit beachtete Spitzenstellung ein.

In den vergangenen Jahren ist ein Wandel in der Hörgeräteakustik erkennbar:

  • Die Tätigkeitsfelder der Hörakustiker haben sich erweitert
  • Die technische und technologische Vielfalt hat sich erhöht
  • Die Kunden- und Qualitätsanforderungen sind gestiegen
  • Die Forderungen nach einem „lebenslangen Lernen“ haben sich intensiviert.

Die Akademie für Hörakustik versteht sich als Dienstleister der Branche und wird dieser Entwicklung Rechnung tragen. Die Bundesinnung der Hörakustiker hat der Akademie die Organisation einer kontinuierlichen und nachhaltigen Fortbildung der Hörakustiker übertragen. Nach der erfolgreichen Einführung der bundesweit anerkannten „Lernerorientierten Qualitätstestierung“ wurde das „Kompetenzzentrum Hörakustik“ gegründet. Ziele und Hauptaufgaben des Kompetenzzentrums sind:

  • ein umfassendes Wissens- und Bedarfsmonitoring in Wissenschaft, Technik und Praxis,
  • eine organisierte Wissensvernetzung aller Beteiligten und
  • ein strukturierter Wissenstransfer in alle Bildungsformen und -Angebote in der Hörakustik.

Darüber hinaus werden im neuen Kompetenzzentrum Hörakustik alle Aktivitäten des Qualitätsmanagements, der erweiterten Qualifikationsangebote (Bachelor-Studiengang „Hörakustik“ an der Fachhochschule Lübeck, Europäisches Diplom/Zertifikat der A.E.A.) und der Schöpfung neuen Wissens und Könnens gebündelt. Wichtige Grundlagen der Arbeit des Kompetenzzentrums sind die Praxis- und Handlungsorientierung sowie eine permanente Kooperation mit Experten aus Praxis, Forschungseinrichtungen, Industrieunternehmen, Verbänden und Dienstleistungsunternehmen.

Im Ergebnis der Tätigkeit des Kompetenzzentrums Hörakustik werden u.a.

  • zusätzliche Bildungsangebote,
  • erweiterte Informationsmöglichkeiten und
  • umfassende Beratungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Im Zuge der innereuropäischen Kooperationen der Bundesinnung soll sich die Akademie für Hörakustik zu einem „europäischen Kompetenzzentrum“ entwickeln.